El Ritual del Mate - Das Mate-Tee-Ritual 
Die Urige Zeremonie der Guaraní

Veränderungskraft dank echten Freu(n)den

Anmeldung



El Ritual del Mate -  Ein uriges Ritual
Werde für ein paar Stunden ein echter Gaucho!


Erlebe diese mythische Kraft der Kameradschaft und des Teilens als heilsamen Weg zur Freude und Selbstentdeckung.  

 

Die Zeremonie der Mate-Tee Zubereitung stellt ein sehr besonderes Erfahrungserlebnis für die Einwohner vieler Ländern in Südamerika dar. 

Dieses traditionelle Ritual der Gauchos und der Guarani-Indianer wird heute von der neuen Generation der Kommunikationsstrategen in Südamerika enthusiastisch wiederentdeckt. Und nicht nur dort. Der Süd, der seit Jahrhunderten in der Heimat des grünen Busches getrunken wird, macht als Stimmungsmacher auch hierzulande Furore. Der Tee hat ferner eine sehr gesunde Wirkung auf das Herz, die Blutgefäße und das Nervensystem.

 

Wir werden dieses urige Zeremoniell des Mate-Tee Kults formgetreu praktizieren, so wie es die Gauchos und die Guaraní auf den Pampas bzw. im Urwald tun.

Das sich Sammeln und das Teilen des kunstvollen Mate-Bechers lässt einen magischen Prozess entstehen, in dem ein intensives Im-Einklangs-Sein mit Mensch und Mutter Erde erlebt wird. Dieser Prozess  wirkt heilsam und motivierend zugleich, dabei werden die Teilnehmer ein starkes Gefühl der Zugehörigkeit sowie der Lebensfreude spüren.

Du kannst außerdem diese Eigenschaften des Rituals nutzen, um Dich besser kennenzulernen, Deine Fähigkeiten neu zu entdecken und um dich von emotionalen Verstrickungen zu befreien.

Die spirituellen Hintergrunde – Die Mythologie der Guarani-Indianer

Mit dem Ritual des Mate-Tee, in morgengrau, ca. um 5 Uhr, wiederholen die Guaranien täglich den Prozess der Schöpfung auf Erde und der Geburt des Menschheit. Sie machen es, in dem sie eine ihnen von Gott verliehene Gabe einsetzen: Die Sprache.

 

Nach der Mythologie der Guaranien steckt in der Sprache der Samen ihrer seelischen Entfaltung auf Erde. Sie ist zugleich Ursprung der „beseelten Worte“ sowie der „Geist-Seelen“ der Menschen. Die Guaranien besingen und rezitieren diese Entwicklung bei der Mate-Tee Zeremonie als die „Qualität des Aufblühens“, eine Art lächelnden "Sich-aus-sich-selbst-entfalten-Lassens". Dieses Lächeln ist übrigens auch in der Tee-Tradition bzw. in der Tao-Meditation Chinas wiederzufinden.

Daher blüht die Seele der Guaranien beim miteinander sprechen zu Mate-Tee regelrecht auf, in dem sie ihre Liebe zur Mutter Erde und die tiefsten Botschaften ihrer Seelen teilen.


Dieses Brauchtum wurde von den Gauchos der benachbarten Gebieten  übernommen und in die ganze Region rund um den Rio de la Plata Flusses weiter verbreitet.