Bitte für Kommentare, Fragen etc. die neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) berücksichtigen!

Die Weisheitslehren aus dem Fernosten

 

In mehreren fernöstlichen Wissensmodellen –  u. a. Taoismus, Tibetanischem Buddhismus, in den Schriften der Upanischaden (Veden) und Puranas,  aber auch bei den westlichen Pendants wie die Theosophie, Gnosis und den griechischen Philosophen wie Demokrit, Pythagoras und Platon, wird ein existenzielles Prinzip postuliert: Das Prinzip des „symmetrischen Zentrums“ unseres Wesens. Dort befindet sich ein starkes energetisches Zentrum: Der „Gottesfunke“, das Licht Christi bzw. Krischnas oder die Flamme des Mahats (Upanisaden).  Es ist die energetische Präsenz der Schöpfers, oder, besser, der „Schöpferin“, in uns.

Diese energetische Mitte agiert sozusagen als ein Urmathematischer Information-Baustein unserer Anlagestruktur, die gleichzeitig die magnetische Verbindung zum großen Ganzen ist.

 

Dies bedeutet, und dies wäre sehr wichtig, dass keine/r auf Erde wie ein leeres Gehäuse umsonst verweilt. KEINE/R!!!

Wir kommen nicht auf die Welt, um als Zombies oder als Pflanzen zu leben, obschon sich viele Menschen wie solche verhalten bzw. sich für sowas – vielleicht unbewusst - „halten“ 

In uns sind von Natura aus alle Ressourcen vorhanden, um uns selbst zu kompensieren, zu versorgen, um vital und GESUND zu leben.

 

Wir sollen deshalb auf diese Energie-Achse vertrauen und unsere Konzentration achtsam richten. Es ist unser Kraftfeld. Bei den Asiaten heißt er HARA (Japaner) oder DANTIAN (Chinesen). Jede/r von uns kommt mit diesem Vitalelement zur Welt, welches im Bereich des Nabels um den Solarplexus sich aktiviert und uns nährt. Genau da, wo wir einst mit unserer Mutter verbunden waren und von ihr genährt wurden.

Hier, in unserer Mitte, agiert der Lebensatem. Das ist in etwa der „Wille“ der Schöpfung, je nach der Natur jedes Lebewesens, sich auszudehnen, zu reproduzieren und sich zu „verwirklichen“.

 

Dieses nach Henri Bergson verstandene Elan Vital ist eine treibende, erneuende  - also Sui Generis – Energie oder Lebensimpuls, der als Essenz in unserer DNS gespeichert ist. Diese Energie besitzt eine harmonische Ordnung, und nach dem russischen Physikers A. Ljubischev sogar eine musikalische Grundharmonie! 

Das alles ist ja individuell konzipiert in der Form und Anlagen des jeweiligen Geschöpfes. Bei Menschen anders als bei z. B. Tieren oder Bäumen.

 

Im Judentum z. B. gibt es den Begriff Mitzrayim ( „Meerenge“, „ernste Notlage“, eigentlich die Bezeichnung für das Land Ägypten), der als Sammelbegriff die Schwierigkeiten, Probleme und Herausforderungen bezeichnet, denen ein Mensch sich im Laufe seines Lebens stellen muss und an denen er wächst. Im Mittelpunkt des theologischen Diskurses um diesen Begriff stehen die geistigen Beschränkungen, die das Individuum überwinden muss, um sich zu Gott wieder zu finden. 

 

Dank unserer Anlagen, unseres "Atman", sind wir ja immer in der Lage, alle Herausforderungen zu überwinden, weil es von der Schöpfung gewollt ist, weil es zu unserem "Gattungsinstinkt" gehört. Es ist der Schlüsselpunkt zu unserer Kompensation, um uns auf dem natürlichen Wege der seelischen Entwicklung auf einer höheren Ebene zu begeben.

 

Diese könnte ja die wahre ESSENZ dieser Coronazeit!

 

 

 

COVID-19 und der Dämon in uns...
Part III: Die Leistung des Problems. Problem als Chance, kluger und stärker zu werden!

Nach den Lehren des NLPs, weist uns NLP-Trainer Ralf Stumpf in seinem Webinar „Modelling in Coaching“ darauf hin, dass wir lernen können, was und wie die Leistung eines Problems ist. Problem bedeutete ursprünglich auf Alt-Griechisch Vorlage bzw. Aufgabe, die jemand z. B. ein Schuler zum lösen bekommt. Eine Herausforderung, eine Hürde zu überspringen, eine Sequenz inmitten eines Lebensprozesses, oder ein Kapitel in deinem Lebensbuch…

Genau wie in der Homöopathie oder bei den Impfungen steckt die Lösung immer im Problem selbst. Problem (aus dem Alt-Griechischen:  Das „Vorgelegte“) also als Aufgabe betrachten, die vorgelegt wurde, um gelöst zu werden!
Dann kongruent am Beispiel arbeiten: Wie FUNKTIONIERT dieses Problem? Wie konkret zeigt sich COVID-19?  Wie genau sind die Symptome?  Entschieden Corona aus der diffusen Angstwolke herunterbringen und klein und klar in ein Glas reinstecken und festschrauben.
Z. B. wenn die Atemwege und die Abwehrkräfte geschwächt werden, tue ETWAS ANDERS als bis jetzt, um sie zu stärken: frische Luft, Atemübungen, Yoga, Qi Gong, mit dem Rauchen für einigen Monaten aufhören, kein Stress, tanzen, singen, lesen, schön kochen etc.

Denke daran. Wenn Du alle Deine Anteile harmonisch und ÖKOLOGISCH zusammenhältst, bleibst Du gesund.

COVID-19 und der Dämon in uns...

Part II: MASSNAHMEN

 

Vor alledem: BLEIBT ZENTRIERT! Baue einen soliden Kern-Glaubenssatz: Du bist von Natur aus STARK und mit allen Funktionen und Kräften versorgt. Dies ist ein biologisches Prinzip! (Homöostase). Du kannst Dich selbst kompensieren. Nach den spirituellen Lehren aus dem Fernosten wohnt der Brahman – große Mutter, Heiliger Geist und Schöpfungsursprung zugleich - als Atman in uns. Auch in Christentum spricht man von Licht Christi in uns. Also beide Prinzipien der Ganzheit in Menschen, wir Menschen auf Erde als Emanation des „Himmlischen Menschen“, mit wichtigen Aufgaben zu lösen…

 

Trifft ihr deshalb sinnvolle Überlegungen bevor ihr jede „Panikattacke“ bzw. jede Paniknachricht aus den Medien als wahre Münze unverarbeitet speichert. 

Stelle ich zentrale Fragen, z. B. Wofür-Fragen: Nutzt mir diese Nachricht, um mich aktiv zu stärken? Wofür soll ich mich schützen? Was bedeutet das Ergebnis der Statistiken, dass vorwiegend alte Menschen sterben? Könnte sich das ändern? Können wir es dann verhindern? Was sollten wir konkret dafür tun? 

 

Wie wäre es, wenn Du dich selbst stark machst, dich auf einer Dissoziierte Ebene setzt, wo du ganz und gesund bist, wo du eine Art Weise Autorität bist – z. B. ein Schamane, ein Engel, - und Macht Deiner Begabung als Kraftfeld agierst, als influencer, als spiritueller Heiler, als Held/in. 

Du strahlst Harmonie, Gleichgewicht, Wärme und Gesundheit und hilfst damit andere Menschen, sich selbst zu zentrieren. 

 

1. Lasst sie, das Panikmuster, vorerst außerhalb Eures Schutzraums. Nutze dafür z. B. die „3 Sekunden Stille“ des Vipassana Meditation, die Achtsamkeit nach Jon Kabat Zinn oder „in die Ruhe treten“ des Qi Gong: Bei jeder „Attacke“ von außen, 3 Sekunden Stille in Eurem ressourcenvollen Zustand reflektiv und beschreibend verbleiben. Also dort wo ihr harmonisch wart, bevor ihr überhaupt diese Botschaft erhaltet habt. 

 

2. Gestaltet ein Schutzraum-System. Unbedingt! Es ist Dein eigener starker Freiraum, wo Du dich mit deinem biologischen ursprünglichen „Gottesfunke“ wiederfindest. So wie du zur Welt gekommen bist. Als Lichtgestalt. Als natürliches Kind, mit allen Ressourcen. Ganz und vollständig. 

Für den Aufbau eignen sich wertvolle ressourcenorientierte Modelle: 

a. Qi Gong – Taoismus. Aufbau Deines Energie-Schutzmantels

b. Focusing - 

c. NLP - Circle of Excellence (googlet, suchet und findet ;-) 

 

3. Nach den Lehren von Ralf Stumpf (exzellenter NLP-Trainer aus Berlin) können wir lernen, was und wie die Leistung eines Problems ist! Genau wie in der Homöopathie oder bei Impfungen steckt die Lösung immer im Problem selbst. Problem dann als Aufgabe zu lösen. Dann kongruent an sie arbeiten. Wie FUNKTIONIERT das Problem? Also: Wie konkret zeigen sich die Symptome des COVID-19? Dann wenn z. B. die Atemwege und die Abwehrkräfte angegriffen bzw. geschwächt werden, tue etwas anders als bis jetzt, um sie zu stärken: frische Luft, mit dem Rauchen für einigen Monaten aufhören, kein Stress etc.

 

Denke daran. Wenn Du alle Deine Anteile harmonisch und ÖKOLOGISCH zusammenhältst, bleibst Du gesund.

 

 

 

In Zeiten der Fake News - Über Wahrnehmung und Realität.

Die Qualität unserer Wirklichkeit und unserer Sprache als Lebensaufgabe.

Der spirituelle Meister und Philosoph Alan Watts – anlehnend auch Huxley – postulieren, dass es bei der Wahrnehmung und Wirklichkeitsherstellung keine zwei Nervensysteme jene sind, die sich derart komplementieren, als wäre das Eine ein „superior“, dass das andere „inferior“ beobachtete und bestimmte. Sondern es ist immer noch das unserer einzigen „zivilisierten“ und konditionierten, solange wir nicht auf eine andere Ebene mittels eines neuartigen (spirituellen) Systems emporsteigen, durch Erkennen.

Meiner Meinung nach werden wir, wenn wir es nicht auf dieser Weise machen, im reinen organischen verbleiben, auf einer dualistischen Doppelinstanz, des Res Cogitans und des Res Extensa (Decartes) in uns. Hier laufen wir Gefahr, dass wir immer noch bei der kausalen Spaltung verbleiben, und nicht auf wahres Individuations-Risiko eingehen.

Nach Perls sind wir ein Unikat auf organisch und Umwelt, psychisch und physisch. Und nach C G Jung (und Sheldrake, Heisenberg) könnten wir noch eine andere, „göttliche“, Instanz einschalten... Unser komplettes System nimmt die Wirklichkeit wahr! Es ist eine Konjugation unseres noch agierenden Nervensystems. Watts macht die Gleichung mit einem Klang: Wir hören nicht einen Klang, wir produzieren ihn! Wir sind der Klang. Sonst verbliebe er als bloße physische Vibration in der Luft. Die Qualität des Klanges ist unsere gesamte kulturelle Realität. Eine Kultur, die Kultur macht (B. Schmid).

Doch unsere „persönliche“ Kultur kann in ihrer Qualität derart beeinträchtigt sein, dass der Klang nicht mehr unserem ureigenen Klang entspricht, sondern dem unsrer Eltern, Religion, Konsumgesellschaft etc.

Doch inwieweit sind wir in der Lage, eine Wirklichkeit für unserer Transformation, für unseres Wachstums - eine neue Sui Generis Instanz, zu erzeugen und sie von unserem noch konditionierten System zu unterscheiden? Hirn bleibt Hirn und ist organisch und nach Wissenschaftlichen Maßstäben kann es maximal ca. 12 % der Wirklichkeit erkennen. Wir können nach Tausenden von Möglichkeiten suchen und sie vorlegen. Sie bleiben ineffektiv, solange wir sie nicht magisch ahnen auf einer vollständigen anderen Ebene als die wir kennen. Dies sind das Ganze, das Unendliche, der Genius, von dem J W von Goethe in seinen orphischen Urworte spricht.

Wir sollten uns anmerken, dass die Metaposition als eine prekäre Instanz wirkt, wenn wir „da oben“ immer noch in der Verstrickung der zerebralen konditionierten Variablen verbleiben.

Wir sollten schon heute im XXI Jahrhundert nach Methoden bzw. WEISHEITEN suchen, die uns ermöglichen, einen anderen Zugang, oder besser mehrere Zugängen zu neuen Ebenen des Wachstums. Endlich eine Erhebung zu einer neuen Menschheit! Weg von kapitalistischen Spekulativen. Dafür müssen wir etwas tun: uns dafür entscheiden. Erkennen, dass Glück, Entfaltung und Erfüllung in einer Fülle aus einer Kombination aus weltlichen Grund- und Oberbedürfnissen, elementar materiellen und hochspirituellen (!!!) Bedürfnissen beruhen. Eine Möglichkeit wären die fernöstlichen Weisheitslehren wie Taoismus oder Advaita-Vedanta, bzw. der Schamanismus und die humanistischen-systemischen Lehren bzw. das gute Tetralemma.

Ein sehr guter Tipp: Schauen und erleben wir die Naturvölker. Lernen wir die Kulturen der Ureinwohner im gesamten Amerika, Nord und Südamerika wirklich und reflektiv kennen!

Die Mbya-Guarani in Südamerika z. B. sprechen von ihrem Tekoa, einem Lebensstil im Einklang mit Natur und Seele und von der beseelten Sprache: der ayvu rapyta - der Ursprung der Sprache und der beseelten Worte – ñe. Lügen sind hiermit nicht möglich, weil sie Verrat gegen sich selbst und der Natur bedeuten.

Unsere Chance besteht im umdenken, umkehren, beginnend mit uns „Selbst“, unsrer Lebenseinstellung, und der Qualität unserer Sprache – verbal und nonverbal.

Nicht vergessen: Unsere Erfahrungswelt ist sprachlich, gerade in den tiefen Strukturen unseres Unbewussten.

SUICIDIO (Castellano)

El suicido es absurdo. En mi opinión.  Si vivís tu vida en multiperspectividad él no es necesario.
Suicidio sin causa suprema es un invento del cierta mitologia heroica, la cual encarama la existencia de un logro  – en realidad “patético-patológico” - para demostrar algo, o mejor demostrar “ser alguien” . Esta realización “poética” la podes alcanzar desde una perspectiva creativa, con una nueva mitologia con "sentido" integral: p.e. el HUMOR. Estoy convencido que Diogenes no se suicidó ;-)



LA NATURALEZA DEL MAL Y DEL BIEN

(Castellano)

A la hermosa reflexión de mi amiga Claudia le arrimaria el criterio de Doña H. P. Blavatsky quien asevero: “ningún ser, sea ángel o humano, alcanzará el nirvana, el estado de absoluta pureza, sin haber experimentado Eones de sombras y de dolor, y haber comprehendido con esto la “verdadera”  naturaleza del MAL y del BIEN, pues sino no podrá entender jamás a éste último”
Aclaro que Helena Petrovna se manifestó en su vida de nómade – físico y espiritual – todo lo contrario a ser una dogmatica religiosa y no aceptaba iglesia e institucion de ningun tipo que no le permitiera crecer espiritualmente. La experiencia, el awareness o consciencia de ser y el descubrirse a sí mismo en su plenitud forja al maestro.


VENEZUELA (Castellano)

Es triste lo que ocurre en Venezuela. Es una lucha entre banderas, una guerra entre colores. Y esto ocurre porque quienes "inventan" esas banderas no permiten que quienes siguen a quienes las enarbolan "aprendan" a que hay una realidad mas compleja detras de cada bandera, de cada simbolo emocional.

Por eso es que estos ideologistas de estandartes se preocupan mucho (en prioridad uno!) a que el ciudadano/a se "instruya" - llenando y procurando que ellos se llenen con patrones de conducta, de deberes, de avance. Pero estos avances serán siempre lineares, medidos con la meticulosidad de un metro patrón.

Claro, para que no se aparten de la ideologia, de la bandera, de la apología emocional...

El estudio de las realidades de la existencia, del ser humano y su medio ambiente, llevan, en cambio, al descubrimiento de la complejidad, pero a su vez de la fascinacion del crecimiento real, humano e integral. Y este es siempre polifacético, amplio, nunca lineal - linealidad crea fronteras ficticias, abismos digitales, (leí por aqui en Berlin sobre el drama en la "formación" de idiotas digitales escolares...) y el eterno DILEMA (Guaido o Maduro, KK o MM)

Esto que ocurre en Venezuela es que a través de ideologias y patrones - o sistemas -  de creencias ( o sea partidos politicos, pseudomovimientos,   todos los -ismos etc.) se tergiversa la verdadera realidad humana, que es la necesidad de crecer humanamente en todos los ambitos. Vivimos en el siglo XXI donde el desafio es el de la reflexión, la conciencia, la genuina comunicacion, el compartir y por ende la integración armonica  personal y social. Aprender verdaderemente es crecer como seres humanos y compartir lo simple de amar, dar y recibir. Lo lineal ensena a consumir, a combatir, y crea necesidades ficticias, enfermedades y enemigos inexistentes. Tu propio hermano se convierte, de golpe, en lo opuesto a combatir. Miremos tambien a nuestro pais, no estamos lejos...

Esto, creo yo, no se vive ni apoya hoy en Venezuela, y creo tampoco lo sostiene la oposición. Tal vez leyendo de nuevo mi mensaje mas detenidamente se aclare...

 

MAGOS – Progreso vs. crecimiento
(Castellano)

Yo  haria una diferenciación entre progreso – no condeno la palabra en sí sino su malversación - y crecimiento. El progreso se ata a un concepto de avance lineal y gradual, que no permite la toma de distancia por sobre el corset de tiempo-espacio: es una pendiente de avance vertiginoso que lleva a la incineracion del Icaro o a la caida/regresion (sisifesca) a mecanismos de defensa o infantiles (Abwehr freudiano) o de Burn out. No tienes opciones. Es la opcion dilemática del circulo vicioso, de lo uno o lo otro, blanco o negro, de lo estrecho

El crecimiento esta unido a la verdadera naturaleza de la existencia, de la expansion, de la incursion a otras innumerables dimensiones de "ser" crecer y no de poseer o perfeccionar : es una toma de verdadera conciencia a tu propia capacidad y realidad de ser congruente. Es tomar tu propio espacio de decision de satisfacer tu necesidades esenciales y no las que impuso (o por comodidad dejaste imponer por ) la autoridad de turno en tu sistema. De ser feliz sabiendo que sos dueño de tu maravilloso maletín de ARTISTA – mmh de MAGO que es lo mismo ;-) con sus innumerables máscaras, enigmas y sorpresas. Te convertirás en un personaje mágico y unico!  Aquí tomarás, si son abierto y despierto, la necesaria para desarrollarla en el momento y contexto adecuado, para hacerla crecer y actuar, sabiendo que tenes la disposicion por sobre todos tus talentos (cuanticos..., amplios) y de hacerlos realidad.

Entonces, si, no necesitariamos mas el progreso, ni subir peldaños ni grados de cartón, pues estaremos ampliando y dando vida circular a nuestro incomensurable "Escenario"...
Que se abra el telón amigo!!!


RITMO (Castellano)

RITMO ... segun el Dr Gairaev nuestro DNS no esta compuesto de materia ni posee estructura fisica, sino es pura informacion geometrica, codificacion ritmica y ...musical: SOMOS MUSICA y RITMO, un sistema de experimentación de nuestro avatar (fragmento del todo), que modela y explaya desde los campos morficos nuestra presencia y "realizacion" terrena.

Nuestra tarea es forjar nuestra frecuencia, darle forma, potenciar nuestras limitaciones (sigo siempre la homeopatia)

Creo que somos ergo mucho mas que el cuerpo, o mas bien, el cuerpo es un holograma que modelamos, si somos despiertos, para crecer y "experimentar" ... y crecer . uff, y da para mas ;-) abrazo y hta pronto



EL GENERAL Y LAS ESFINGES
(Castellano)
Me adhiero en esto al maestro C. G. Jung quien declaro que el ser humano es un ser mitico, arquetipico, el cual usa sus prototipos secuenciales innatos (procesos arquetipicos, heroicos, figuras a idolatrar etc.) para armar sus epopeyas. En texto claro: cada uno y sus sistemas nacionales como inconciente colectivo arma sus "viajes" y / o peliculas llenas de personajes heroicos, modelos, (que deseamos y sonyamos imitar y ser) para dar una orientacion - seguridad, mision etc - a su vida.

El arte de captar esas necesidades fundamentales, manipulearlas e integrarlas hipnoticamente lo vemos en la industria RR. PP. del espectaculo, llena de idolos pop, cinematograficos etc, y por supu en el de la politica - maximos lideres, führers, conductores, etc...

No creo que el General haya creado esos valores y esfinges, él las tomo de esas fuerzas existentes en nuestro campos suprareales y les dio forma y nombre...

Al irse de viaje se llevo su carisma y la correspondiente orientación, dejando a millones de huerfanos de cultura y de capacidad reflexiva para salir de este drama de dependencia social y psicologica en la que nos encontramos...



CIVILIZATIO Y VERTIGO (Castellano)

La civilización es un juego de formas, una rueda de traqueteo y tan eternamente baja como la última moda de ropa. Un fenómeno superficial. Digo: un mecanismo de defensa, satisfacción sustitutiva de nuestra incongruencia colectiva. La civilización se dicta desde el exterior. Es siempre un dogma que se convierte en un mecanismo de contingencia autónomo, un sistema vicioso que alimenta con azucar (dependencia). Es una idea de sociedad ideal, de normalidad que se convirtió en una eternidad de la cual los civis no saben (ni les interesa saber) como se estipuló en su origen. Es siempre contextual y paradigmatico y ni siquiera eso: Es un vertigo de progreso hacia el autoenganyo.

 

 

EL CHAMAN Y EL MUNDO (Castellano)

"El hombre que se sienta en el suelo, en su tienda, que medita sobre el vitalidad de la naturaleza, que toma conciencia de su parentesco con todos los seres vivos, que reconoce su unidad con la madre tierra y el universo y que toma conciencia que, por sobre su hombro izquierdo, siempre lo esta acompañando la muerte... 

Solo este hombre absorbió en sí mismo la esencia de lo que realmente significa la vida, aquello que los blancos no ven en su civilización, progreso... "

 

- Luther Standing Bear, Cacique del pueblo Oglala-Lakota

LA OLA Y DON CIORÁN (Castellano)

¿Somos inmune a la ola? Yo no sería tan temerario, pues el que afirma esto es ya victima de una generalización paradigmatica, humana (demasiado humana) y, claro está, cultural

Arrastramos los humanos, como buenos animales que somos - parte de la naturaleza - , funciones primitivas, las cuales, aún hoy con todos los supuestos adelantos cientificos y filosoficos (me río aqui...) no somos capaces de encauzar en pos de nuestra - aqui soy ontologico - misión en el mundo.

En la psicologia social evolutiva sería esto la incapacidad generacional de reenmarcar significativamente el caracter de ésta “ola” – el dios Pan y/o Hefaistos de los griegos, la fuerza natural indomita para dar respuesta a los fenomenos naturales. El ser humano primitivo interpretaba esta naturaleza magicamente y así creo sus demonios y sus dioses – además simbolos arquetipicos – para orientarse y darle sentido a su confrontación con esta crudeza. Pues él, aun primitivo, percibia su diferencia con respecto a el resto de los seres vivientes: y he aqui el nacimiento de una fatal diferenciación la que, primero como mecanismo de defensa a sus temores, llevo a proyectar tambien a sus congéneres que tenian otras costumbres a las de él y su grupo...

El animal vive en su instinto, intrinseco en él, y es completo. Nos tenemos una carga dificil de integrar y esta es nuestra conciencia y la capacidad de valorar procesos de vida y de existencia.

La "ola" es nuestro desafío, es saber interpretarla, digerirla y transformarla. Tenemos - si - la capacidad de hacerlo…Los maestros orientales del Zen, del Tao y del Aikido (ademas de los surfers californianos y de Coghlan  

Por lo demas, hasta ahora desarrollamos solo un 10% de nuestras capacidades para ello

…Tal vez sea Don Cioran un superdotado  

 


GLADIADORES ACEREBRADOS – SECTAS PSEUDOCRISTIANAS EN ARGENTINA
(Castellano)

Una tristen imagen nos ofrecen las numerosas y poderosas sectas pseudoreligiosas en Argentina. Esta escenificación psicótica de la realidad es la metáfora de una sociedad que tiende a la acefalía masiva de parametros culturales humanistas.

La aculturizacion, condicionamiento e intruccion (lo contrario del aprendizaje a base de ejemplos vitales e integrales de crecimiento humanista) en latinoamerica nos lleva a la creacion - y validación!  de una "sociedad" de automatas, legitimando así una esquizofrenia masiva como alternativa valida

Generalizaciones y universalismo brutal - el discurso usado aqui gladiadores de dios (que dios ?) contra el infierno (que infierno?) son patrones lingüisticos que se anclan muy facilmente en los cerebros cuando las opciones perdieron su legitimación.

En Alemania encontras tambien, hoy por hoy, también hordas nazis y partidos ultraderechistas - el AfD recauda ya ca. 14% de votos. Sin embarago tenes al mismo tiempo al partido verde que ya llegó a ca. 20% con tendencias a elevarse -los transantes conservadores y socialdemocratas perdiero masivamente 20% en las ultimas elecciones en el estado de Hessen.

¿Y en Latinoamerica? En Brasil, Bolsonaro gana masivamente las elecciones y la oposicion socialdemocrata (transante) pierde, otras alternativas constructivas serias y de peso no existen!... ni hablemos de Argentina... Alli con estan instruyendo a las proximas generaciones de gladiadiores sin futuro...

 


CIVILIZACION Y BARBARIE – ARGENTINA SIGLO XXI
(Castellano)

Con la palabra integracion dió el sociólogo Miguel Angel Casa en forma justa, tremendamente justa, en el clavo: Se trata de lograr conciencia, que las construcciones de realidades de los unos y ... de los "otros" - aqui “otros” bien peyorativo - si bien se basan en intepretaciones distintas en cuanto a la escala de valores, son construcciones proyectadas a un contexto, o como diria Fritz Perls, hacia un "campo organico" compartido.

 

Seguimos enseñando y comprendiendo la existencia sobre la base cientifica cartesiana del mecanismo y de la disociación. Y no entendemos que detras de todo comportamiento hay un significado implicito: satisfacer necesidades esenciales humanas, que estan desfiguradas por la distorcion causada por - justamente!!! - el considerar a estos chicos como algo fuera de "nosotros" : alla ellos, un "objeto" fuera de nuestra verdad - aqui la civilización, alla la "barbarie". No reconocemos que ellos son parte de nuestro "campo organico", de nuestro sistema, de nuestro país y de nuestra realidad!

 

Nosotros somos esos chicos, aunque no entendamos su sintaxis y morfologia, la semansis es sin embargo comun: deseamos reconocimiento, cobijo, respeto, AMOR, realizacion...

Lo que falla son sus estrategias para satisfacer sus necesidades, las cuales estan totalmente desfasadas y distorcionadas, por tantos anios de segragación e ignorancia, justamente por parte de aquellos "otros" (nosotros) - la civilizacion (?).

 

Hay que entender, que "ellos" interpretan y valoran la funcionalidad de lo real de acuerdo a sus propios codigos: Seria aqui necesario la labor de expertos, línguistas y coaches progresistas, para reordenar la traduccion de sus experiencias y significados a un lenguaje comun: que matar no es la unica forma de satisfacer tus necesidades de reconocimiento y respeto social y que hay estrategias "mas adecuadas" para ello. Pero aca, como decis, tiene que surgir el fuerte objetivo politico y social de integarlos: Integrar es la mejor- y unica creo - estrategia!

Weiter so...

 

 

 

Über die Chancen des "Verbotenen"

Die Gesamtheit unseres Weltsystems drückt sich (leider) durch von uns selbst (bzw. unseren Vorfahren seit abertausenden "Zivilisations"-Jahren) vorhersagten Manifeste aus. Sie wurden für jeden von uns zu strengen Konturen der sogenannten „bekannten Welt“, auch wenn wir trotzdem alles versuchen, damit es für die anderen und (selbstlügnerisch) für uns selbst anders auswirkt.
Wir tätowieren und piercen uns wie Wahnsinn, gestatten uns mit modernsten Spielkonsolen und Smartphones, konsumieren weichen Drogen, Drinks und Zigaretten (neuerdings die gestylten E-Stangen), üben exotische Sexspiele etc.

 

Doch wir spüren, meistens unterschwellig, wie diese zu Schutzmechanismen geworden sind für das, was wir nicht zu entdecken „dürfen“ (wollen..ach die Bequemlichkeit...). Das Verbotene, das Ausufernde, das Magische, jene unheimlichen seelischen Gegenden über die Grenzen der bekannten Welt, all die bleiben uns verwehrt. 

 

Die Erde bleibt dann noch eine – virtuelle – Scheibe und die Zivilisation endet an den Felsen vor New-Gibraltar…

 

Begehe Deinen Heldenweg - ENTSCHEIDE

Begehe Deinen Heldenweg

 

Tatsächlich spürst Du – und innerlich weißt Du es – dass die Ressourcen, die Du für das Erreichen Deiner Ziele brauchst, „irgendwo“ da in der Welt herum lauern. Immerhin gibt es etliche andere Vorbilder bzw. es sind deine unerreichten Helden, die gerade diese Fähigkeiten einsetzen und damit Erfolge erzielen, die Erfolge, die Du gerne selbst verwirklichen willst.  

Diese Helden sind (und sollen doch nicht!) - die einzigen (sein), die von Schicksal begünstigt worden sind.

Ich würde sagen, dass die Tatsache, dass Du dieselben starken Träume und Visionen hast, die sie einst hatten, auf diese schon vorhandenen Ergebnisse irgendwo in der Existenz und IN DIR deuten.
Es ist kein Hokus Pokus o. ä. sondern die Verwirklichung einer existierenden Möglichkeit, die laut moderner Parameter der Quantenphysik im Informationsfeld des Universums vorhanden ist.

Es fehlt bei Dir nur noch den notwendigen Zugang zu dieser Quelle!
Denke daran: Wir Menschen alle, ohne Ausnahme (solange Du nicht ernsthaft psychisch oder neurologisch Krank bist) haben von Geburt an dieselbe neurologischen Anlagen zur Verfügung. Dies bedeutet, dass wir alle in der Lage sind, unsere Hirne und unsere psychische Fähigkeiten einzusetzen, um die erwünschte Resultate zu erreichen.

Also, der einziger Unterschied zwischen ev. Dir und ein Steve Jobs ist, das der letzte seine Fähigkeiten sinnvoll und strategisch eingesetzt hat:

a. Steve hatte eine Vision – eine Traum wie Du! – gehabt
b. Seine „Landkarte“ von Ballast befreit
c. Sein inneres Erleben mit positiven Glaubenssätze und Referenzen in Perspektiv-wechsel versehen und es auf direkte Zugängen zu Möglichkeiten eingerichtet

d. Er hat eine starke Wertehierarchie aufgebaut mit all dem, was ihm wichtig im Leben ist
e. Er war absolut Überzeugt, den Preis zu zahlen, um seinen Traum zu verwirklichen….und tat demzufolge das wichtigste!

f. eine ENTSCHEIDUNG  getroffen! 

g. Danach einen klaren Plan gebastelt und ihn konsequent umgesetzt. 

h. Also er hat entschieden, riskiert, gehandelt, kommuniziert und Erfolg gehabt!


Träume können Wirklichkeit werden!
Von der „no alternativa“ zu „inmensidad“

Solange Du authentisch zu Dir selbst verbleibst, öffnet sich allmählich der Weg, der Dir in Richtung Selbstverwirklichung führen wird.

Authentisch bedeutet für mich, absolut nackt und Ehrlich gegenüber Deinen von Dir gespürten vorhandenen Potentialen zu sein und dementsprechend erkennen, dass Du mit Hingabe und Einsatz Deine Visionen erfüllen wirst!!!

Wir haben uns in Folge unserer jahrelangen „Domestizierung“ angepasst und angewöhnt, die meiste Zeit unseres Lebens in einem komfortablen räumlichen und psychischen Cocoon zu verbringen. In Coachingsprache spricht man hier von der sog. „Komfortzone“. Früher, in Zeiten der Höhlenmenschen, war dies ein sinnvolles Schutzmechanismus, da draußen Gefahren wie Riesenbären und weitere Untiere lauerten. Die instinktive Urangst, die in unserem primitiven Hirnteil immer noch heute nistet, war bei ihnen sehr dominant. Irgendwann merkten unsere Vorfahren dennoch, dass, wenn sie sich trauten und bestimmten Waffen selbst bastelten, diese Gefahren günstig besiegen konnten. Diese erfolgreiche Ur-Erfahrung prägte sich in ihrem urigen Nervensystem und half ihnen bewusst zu werden, dass, wenn Sie ihre Ressourcen sinnvoll einsetzten, einen Riesenerfolg erreichen konnten: Ihr Vertrauen in ihren authentischen Fähigkeiten retteten Sie vor dem Aushungern und demzufolge ihr Leben.


Dieses vor Herausforderungen Riskieren zu müssen, um ihre wahren Ressourcen einzusetzen und damit Erfolge zu erfahren, bildete ein Erfolgsmuster im menschlichen System und wurde oft von unseren Vorfahren eingesetzt.


Das Wagnis für Heute –  Die Grenzen des Komforts durchqueren

„Es gibt keine Grenzen im Leben. Grenzen sind Berührungslinien mit unzähligen Zugangstoren für erfüllende Begegnungen“ (Alan Watts)
 

 

Heute ist für die meisten Menschen in unserer gemütlichen Konsumgesellschaft diese wirkungsvolle Referenzerfahrung mit enormem Ergebnisgarantie, wie schon oben erwähnt, verlorengegangen. Wenn Du die ganze Zeit in einer Komfortzone verbringst, bildest Du Nervenmuster, die dich an dieser "Wirklichkeit" gewöhnen lässt und eine entsprechende bequeme alternativlose Erfahrung codiert.
Fazit: Vor jeder herausfordernden Schwierigkeit gerätst Du in Panik, da jene Urerfahrung des Risikos und des Erfolgs, die Deine authentischen Eigenschaften zu erwecken brachten, mit dem Mantel des Komforts vernebelt bleibt. 

Es entsteht ein Dilemma: Die Bequemlichkeit irgendwie zu retten oder zu erliegen! Nun um Deinen Komfort mit einer „komfortablen“ Lösung zu retten, greifst Du zu billigen Alternativen, die nicht von Dir stammen, sondern von draußen. Es sind Projektionen anderer „Retter“ (Pharmaindustrie, Spielindustrie, Konsumindustrie), die dein Schutzbedürfnis erfüllen soll.  Diese sind keine Kongruenten, authentischen Lösungen, die aus dem Risiko, aus Deiner eigenen Mühe, aus Deiner Auseinandersetzung mit deinen eigenen „Schatten“ entstanden sind. Du hast hier kein Gespräch mit den inneren Anteilen Deiner Persona geführt, um zu erfahren, was Du tatsächlich brauchst. Du bist immer noch innerhalb des sogenannten Drama-Dreieck als Opfer, der einen Täter sucht und einen Retter braucht. Eine Trittmühle, die für Deine Persönlichkeit wie eine Sucht wirkt. Die Ergebnisse werden folglich auf Dauer ungünstig für Körper, Geist und Seele.

Du bist viel „Mehr“, als Du immer noch glaubst! Dieses Mehr ist ein "Meer" an unzähligen Wahlmöglichkeiten, welche mit der richtigen Wahrnehmung und bewusster Auswahl zugänglich sind. Mit dem Willen und der Freude an ihrem wagemutigen Einsatz, wirst Du ein kreatives und konstruktives leben führen, welches Dir zu einem immensen individuellem Wachstum  verhelfen wird!

0 Kommentare

Ermütige Dich zu wachsen! - Sei der Treiber Deines Lebens

mehr lesen